Gelinkter Inhalt

Welches Dienstleistungsangebot hat ein PostPunkt im Vergleich zu Postämtern?

Bpost hat die gesetzliche Verpflichtung, in jedem PostPunkt ein Grund-Dienstleistungsangebot zu tun. Dieses Grundangebot ist ein Mindestsortiment postalischer Dienstleistungen, die bpost in jedem PostPunkt anbietet, nämlich:

  • Abgabe von Postsendungen für Versand, worunter Briefe, Postpakete und Einschreiben;
  • Abholen von Einschreibesendungen und Postpaketen, nachdem sie zuerst zu Hause angeboten wurden;
  • Verkauf von Briefmarken;
  • Annahme von Einzahlungen bis 300 EUR;
  • Verkauf von Steuer- und Bußgeldmarken.

Neben dem "Grundangebot" gibt es auch ein "vollständiges Angebot" von Postdiensten, das aus den Diensten des "Grundangebots" und den folgenden Diensten besteht:

  • Dienstleistungen mit Bezug auf die Grundbankdienstleistung;
  • Einlösung inländischer Postwechsel;
  • Zahlung von Verkehrsbußen;
  • Dienstleistungen mit Bezug auf Angelscheine;
  • Empfang von Einzahlungen auf ein Postgirokonto und die Ausführung von Zahlungsanweisungen mit dem Postgirokonto;
  • Empfang von Einzahlungen zur Zahlung offener Rechnungen über ein Postgirokonto oder über ein Konto bei einem anderen Geldinstitut.

Bpost darf sich selbst entscheiden, ob ein PostPunkt ein vollständiges oder ein Grundangebot macht. Jeder PostPunkt hat mindestens ein Grundangebot. Für jeden PostPunkt mit einem Grundangebot muss es aber innerhalb von höchstens 10 Kilometern über den Weg, ein Postamt mit einem vollständigen Angebot geben.